Hide
Video

Eine ganze Klasse mobiler

Bewegung fördert das Lernen - diese Einsicht ist inzwischen zweifelsfrei belegt, und das "bewegte Klassenzimmer" gilt als zukunftsweisend. Doch wie lässt sich dieses Konzept im Alltag verwirklichen?

mehr erfahren >>

Kinder brauchen nicht nur gute Didaktik, sondern auch Räume, die auf ihre Energie und Aktivität buchstäblich eingerichtet sind. Entscheidend ist daher ein leichtes, vielseitiges Mobiliar, mit dem sich Kreativität entfalten kann. Möbel, die mitmachen und für alle Einsatzzwecke taugen: zum Schreiben oder Klettern, bei Sitzkreis und Theaterspiel, als Hindernisparcours oder für die Bildergalerie.
Unsere beweglichen Bänke schaffen genau dieses wichtige Plus an pädagogischem Freiraum. Sie ersetzen alle herkömmlichen Stühle, Tische, Pulte. Die Bänke sind uneingeschränkt praxistauglich und haben sich vielfach bewährt.
Ab der 3. Klasse wachsen die Kinder aus den nierigen Bänken heraus.
Um das "bewegte Klassenzimmer" pädagogisch fortzusetzen, werden die Bänke durch unsere Klapptische ersetzt. Sie sind an Bedarf und Möglichkeit der größer werdenden Kinder angepasst, variabel und ebenso leicht zu bewegen.
Handwerklich lassen Bänke und Klapptische keine Wünsche offen. Sie sind von massiver natürlicher Qualität, robust gebaut und sorgfältig verarbeitet, funktional durchdacht, stabil und mobil zugleich.


Ergänzt werden sie durch offene Regale. Jedes Kind verstaut in seinem eigenen, dreigeteilten Fach all das, was im Raum ein "Zuhause" braucht, vom Schulranzen und dem Malkittel über das  Handarbeitszeug bis zu den Heften.
Entstanden sind diese Möbel nach den Wünschen und Entwürfen von Waldorfpädagogen. Ein Weg, der genau unseren Grundsätzen entspricht:
Am Anfang steht eine Aufgabe - dann entwickeln wir anspruchsvolle, individuelle Lösungen.