Für Mädels

Der Wunsch, Kindergärtnerin zu werden, ist bei unseren Bewerberinnen häufig das stärkste Motiv für die Ausbildung bei uns. Es scheint vertrautes Gelände: Viele haben schon mal Kinder in ihrer Verwandtschaft oder im Freundeskreis betreut, spielen gern mit kleineren Geschwistern oder arbeiten in einem Verein in der Jugendbetreuung. Die Tätigkeiten entsprechen unserem klassischen Rollenbild von Frauen und sie sind besonders geübt darin.

Glücklicherweise kann die Ausbildung dir aber ein weiteres Feld an Möglichkeiten eröffnen: Soziale Berufe erstrecken sich von der U3-Betreuung in Krippen bis hin zur Pflege Hochbetagter oder Sterbenskranker. Sie umfassen aber auch sozial- oder erlebnispädagogische Tätigkeiten, Administration oder Management, Beratung oder Alltagshilfen. Nur ein Drittel unserer Schülerinnen arbeiten am Ende tatsächlich im Kindergarten.

Wir sind froh, durch unsere qualifizierte Begleitung vor allem in den Praktika den Horizont beruflicher Wege erheblich zu erweitern und dich zu ermutigen, dich auszuprobieren und genau dein Feld zu finden.