Hide
Video

Forstpraktikum

In der 9. Klasse findet an der Rudolf-Steiner-Schule Loheland das Forstpraktikum statt. Bereits nach den Sommerferien werden Schüler und Eltern auf das bevorstehende Praktikum vorbereitet. In den letzten zwei Wochen vor den Herbstferien ist es dann soweit: in mehreren Gruppen arbeiten die Schüler im Wald.  

mehr erfahren . .

Sie durchlaufen den Weg des Holzes von der Pflanzung über die Rodung bis hin zur Lagerung vor der Nutzung als Brenn- oder Werkstoff. Sie erfahren, was es bedeutet, Landschaftspflege zu betreiben mit der Absicht Lebensräume zu erhalten und zu pflegen. Mit waldpädagogischen Methoden lernen sie die Zusammenhänge im Ökosystem Wald kennen. Im Erleben und Erfahren der Vielfalt und Verletzlichkeit dieses Ökosystems werden Handlungskompetenzen im Sinne der nachhaltigen Entwicklung angelegt, gestärkt und gefördert. Die Schüler werden an den verschiedenen Stationen im Wald von engagierten Lehrern, darunter eine zertifizierte Waldpädagogin, betreut. Personelle und fachliche Unterstützung erhalten die Lehrer dabei seit Jahren von Mitarbeitern des Biosphärenreservats Rhön und von Hessen Forst. Ohne diese beiden Institutionen wäre das Forstpraktikum in seiner jetzigen Form nicht realisierbar.