Hide
Video

"Bin nebenan" - nach Ingrid Lausund

Klassenspiel der 12. Klasse, März 2017

Das Theaterprojekt der 12. Klasse erarbeitete eine umfangreich veränderte Fassung des Stücks "Bin nebenan" der Autorin Ingrid Lausund aus dem Jahre 2008. In einer Reihe von Szenen wurden collageartig Situationen und Ereignisse aus dem Alltag sehr unterschiedlicher Menschen gezeigt. Da ist zum Beispiel der verzweifelte Familienvater, der nach einer Lösung für seine finanzielle Misere sucht. Oder die konservative Spießbürgerin, die Toleranz vorgibt, sich aber doch nur hinter Floskeln versteckt. Sie alle leben gleich nebenan: Menschen in Paralleluniversen mit wackeligen Lebensfundamenten und sanierungsbedürftigen Innenräumen. Die Schüler zeigten Schicksale, die amüsierten, anrührten, bewegten und nachdenklich stimmten. Sie hielten dem Publikum den Spiegel vor: jeder konnte sich irgendwo wiederfinden.